zurück

 

Sonntag 23.06.2024  | 11.00 Uhr  | Residenz, Fürstensaal

Phaeton Piano Trio

40 | 34 €

Friedemann Eichhorn Violine
Peter Hörr Violoncello
Florian Uhlig Klavier

Mozart Klaviertrio Nr. 6 C-Dur KV 548
Strauss Klaviertrio Nr. 2 D-Dur AV 53
Mendelssohn Bartholdy Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 49

»Die Geburt der Mozartschen Melodie ist die Offenbarung der von allen Philosophen gesuchten menschlichen Seele.« Richard Strauss ließ sein Leben lang keinen Zweifel daran, wo sein künstlerisches Ideal zu suchen ist: bei Mozart. Bis zu seinem Tod war Strauss sein wichtigster Advokat, führender Mozart-Dirigent seiner Zeit und verantwortlich nicht zuletzt dafür, dass Così fan tutte im 20. Jahrhundert überhaupt zurück in die Opernspielpläne gelangte. Von der »welterlösenden Mozartschen Melodie« kann man bei Strauss ebenso lesen wie von Mozart als »letzte und höchste Blüte der Kulturgeschichte«. Als der 14-jährige Richard Strauss sich mit Kammermusik befasst, zählen natürlich in vorderster Reihe die Wiener Klassiker zu seinen Vorbildern. Aber noch aus anderer Quelle schöpft er Inspiration: Felix Mendelssohn Bartholdy als begnadeter Melodiker hat hörbaren Eindruck bei Strauss hinterlassen. Zu seinem Mozartfest-Debüt spürt das Phaeton Piano Trio diesen Wahlverwandtschaften nach. Erst seit wenigen Jahren haben sich die drei zum Trio zusammengefunden und bringen Erfahrungen ihrer bedeutenden Solokarrieren in das Ensemblespiel ein.


Bitte beachten Sie:

  • Die Mitnahme von Taschen und Rucksäcken in den Konzertsaal ist nicht gestattet. Garderobe und Schließfächer stehen zur Verfügung.
  • Der Saal ist nicht klimatisiert.
Adresse
Residenz, Fürstensaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg
Residenz, Fürstensaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg