zurück

 

Sonntag 26.05.2024  | 11.00 Uhr  | Residenz, Fürstensaal

Gilone Gaubert | Christophe Rousset

40 | 34 €

Gilone Gaubert Violine
Christophe Rousset Cembalo

Mozart Sonate für Klavier und Violine Nr. 2 D-Dur KV 7
Balbastre Pièce de clavecin en sonate avec accompagnement de violon »Sonate Ire«
J. Chr. Bach Sonate für Klavier und Violine B-Dur op. 10/1 W B2a
Boccherini Sonate für Klavier und Violine B-Dur op. 5/3 (G 27)
Mozart Sonate für Klavier und Violine Nr. 18 G-Dur KV 301 (293a)

»Das Cembalo ist eine Zeitmaschine für mich. Es bringt mich in eine andere Epoche. Ich benutze das Cembalo für Zeitreisen ins 17. und 18. Jahrhundert.« Als Cembalist hat Christophe Rousset seine musikalische Karriere begonnen und ist mit Preisen für seine wegweisenden Einspielungen reich dekoriert. Nach wie vor tritt er auch mit dieser Profession in Solo-Rezitalen oder Kammermusiken hervor. Ob er einem von beidem – Cembalo oder Dirigierstab – den Vorzug gebe, weiß Rousset klar für sich zu beantworten: »Beides sind Lebensaufgaben für mich.« Dass er als Solist eine direktere Beziehung zum Publikum aufbauen kann, zahlt für ihn aber eindeutig auf Seiten des Cembalos ein. Wenn Rousset in dieser Saison als Artiste étoile die ganze Bandbreite seiner künstlerischen Arbeit vorstellt, darf ein Cembalo-Rezital selbstverständlich nicht fehlen. Gemeinsam mit der Geigerin Gilone Gaubert forscht er im kammermusikalischen Klangkosmos, der Mozart zu Lebzeiten umgeben hat.


Bitte beachten Sie:

  • Die Mitnahme von Taschen und Rucksäcken in den Konzertsaal ist nicht gestattet. Garderobe und Schließfächer stehen zur Verfügung.
  • Der Saal ist nicht klimatisiert.
Adresse
Residenz, Fürstensaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg
Residenz, Fürstensaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg

Krick