zurück

MozartLabor

Das MozartLabor ist das Herzstück des Mozartfestes

Labor – das heißt beim Mozartfest nicht graue Theorie, sondern farbenfrohe Praxis.

Das MozartLabor ist das Herzstück des Mozartfestes. Hier wird das Festivalthema unter die Lupe genommen. Weit über Klänge hinaus forscht das MozartLabor in Wahrnehmungswelten aus Bild, Sprache, Digitalen Medien und Musikwissenschaft. Die ausgewählten Stipendiaten kommen aus ganz unterschiedlichen Disziplinen und treffen auf prominente Dozenten. Sie alle treten in einen intensiven Austausch, schauen sich über die Schulter, lassen sich gegenseitig inspirieren und antworten mit dem Erfahrungshorizont des 21. Jahrhunderts.

Das Schöne ist: Das MozartLabor arbeitet nicht hinter verschlossenen Türen, sondern öffnet sich für alle, die noch intensiver in die Programmatik des Mozartfestes eintauchen möchten. In Podien, Lectures und während der Arbeit der Kammermusikensembles ist
der Blick hinter die Kulissen nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Musiker, Wissenschaftler, Kultur- und Medienschaffende laden ein zu einem konstruktiven und zwanglosen Austausch mit dem interessierten Publikum.