zurück

 

Mittwoch 19.06.2024  | 20:00 Uhr  | Exerzitienhaus Himmelspforten

Serenade Himmelspforten

40 | 30 | 20 €

Maruti Quintett:
Anna Maiershofer Flöte
Katrin Schreck Oboe
Julia Maiershofer Klarinette
Stefanie Rahm Fagott
Catherine Eisele Horn

Mozart Ouvertüre und Arien aus der Opera buffa »Le nozze di Figaro« KV 492* und dem Dramma giocoso »Don Giovanni« KV 527*
Walther Black Suite
Nielsen Bläserquintett op. 43 Mozart Adagio und Allegro für ein Orgelwerk in einer Uhr f-Moll KV 594*
*(Bearbeitet für Bläserquintett)

Ein einmaliger Glücksfall, eine Jahrhundertchance, ein Sechser im Lotto: Was man an Superlativen auch aufbieten möchte, sie sind alle zutreffend für den Moment, an dem sich die Wege Wolfgang Amadé Mozarts und Lorenzo Da Pontes kreuzten. Da wurde, von wem auch immer, für die Musikgeschichte das ganz große Los gezogen. Wenn die Begegnung zwischen den beiden kongenialen Künstlern, dem Komponisten und dem Librettisten, nicht stattgefunden hätte, würde die Geschichte der Oper heute ganz anders erzählt. Mozart und Da Ponte bilden das Gespann, das der Oper im 18. Jahrhundert zu einem Gipfel- und Wendepunkt verhalf. Ihre Koproduktionen – Le nozze di Figaro, Don Giovanni und Così fan tutte – gehören zum Kernrepertoire des Musiktheaters. Für Bläserensemble bearbeitet, wie zu damaligen Zeiten gang und gäbe, lässt das Maruti Quintett Ausschnitte aus den Da-Ponte-Opern erklingen und kontrastiert sie mit Carl Nielsens spätromantischem Quintett op. 43 sowie H. E. Erwin Walthers Black Suite, die den Klang des klassischen Bläserquintetts mit bluesigem Sound aufmischt.


Bei unsicherer Wetterlage findet die Serenade im Kreuzgang statt.

Bei gutem Wetter sind weitere Sitzplätze zu 20 € an der Abendkasse erhältlich. Aktuelle Informationen am Konzerttag hier.

Konzertdauer: etwa 110 Minuten, inkl. Pause

Adresse
Exerzitienhaus Himmelspforten
Mainaustraße 42
97082 Würzburg
Exerzitienhaus Himmelspforten
Mainaustraße 42
97082 Würzburg

kurtz-ersa