zurück

 

Montag 27.05.2024  | 20.00 Uhr  | 19.15 Uhr Konzerteinführung  | Residenz, Kaisersaal

Scottish Chamber Orchestra | Alina Ibragimova | Maxim Emelyanychev

Kaisersaal 130 | 110 | 85 | 45 € Weißer Saal 32 | 22 | 11 €

Scottish Chamber Orchestra
Alina Ibragimova Violine
Maxim Emelyanychev Leitung

Mendelssohn Bartholdy Konzert-Ouvertüre Nr. 4 zum »Märchen von der schönen Melusine« F-Dur op. 32 (MWV P 12)
Beethoven Violinkonzert D-Dur op. 61
Mozart Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

Eine der großen Herausforderungen beim Dirigieren? Maxim Emelyanychev muss nicht lange überlegen: »Genau das zu tun, was man fühlt.« Und auch seine wichtigste Aufgabe als Orchesterleiter weiß er für sich klar zu benennen: »Der Musik und dem Orchester Energie zu verleihen, die sich auf das Publikum überträgt.« Die Begeisterung, die ihm bei seinem Mozartfest-Debüt vor zwei Jahren entgegenschlug, war Grund genug, ihn im vergangenen und auch in diesem Jahr wieder ans Dirigentenpult im Kaisersaal zu bitten. Aber es ist nicht das einzige Motiv für eine prompte Wiedereinladung: Emelyanychev scheut sich nicht, Mozarts Musik Kanten zu verleihen und ihre verdeckten Schärfen herauszuarbeiten, auch wenn ihm Übertreibung und Provokation fernliegen. Auch Alina Ibragimova teilt dieses künstlerische Credo. Mit Beethovens epochalem Violinkonzert stellt sich die Wahlbritin in Würzburg vor. Weltweit ist sie auf den Konzertpodien als Solistin gefragt und wurde etwa für ihre Einspielung von Mozarts sämtlichen Violinsonaten mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.


19.15 Uhr: Konzerteinführung mit Dr. Hansjörg Ewert (Universität Würzburg)

Auf ein Glas danach | Geselliger Konzertausklang mit den Künstler:innen des Abends im Caffè Ottolina

Adresse
Residenz, Kaisersaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg
Residenz, Kaisersaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg