Dienstag 24.05.2022  | 20.00 Uhr | 19.15 Uhr Konzerteinführung | Residenz, Kaisersaal

Scottish Chamber Orchestra | Vilde Frang | Maxim Emelyanychev

Kaisersaal 120 | 100 | 80 | 40 € Weißer Saal 30 | 20 | 10 €

Scottish Chamber Orchestra

Vilde Frang | Violine

Maxim Emelyanychev | Leitung

Mozart Ouvertüre zu »Don Giovanni« KV 527
Schumann Violinkonzert d-Moll WoO 23
Beethoven Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 »Sinfonia eroica«

»Allein Freyheit, weiter gehn ist in der Kunstwelt, wie in der ganzen großen schöpfung, zweck.« Die Gegenwart nicht als gegeben hinnehmen und die Vergangenheit schon gar nicht: Das war Beethovens großes Credo und hat ihn zu einem der eigensinnigsten Freigeister der Musikgeschichte gemacht. Dass er Zeitgenossen dann und wann auch überforderte, war dem Eigenbrötler herzlich egal. Er sei aufrichtigster Verehrer Beethovens, räumte der Erst­rezensent der Eroica ein, aber »bei dieser Arbeit muss er doch gestehen, des Grellen und Bizarren allzuviel zu finden«. Mit einer neuen Vorstellung, was eine Sinfonie darstellen könne, hatte Beethoven sein Publikum konfrontiert: ein rein instrumentales Werk, das dennoch eine gesellschaftliche Botschaft in sich trägt. Revolutionär war Beethovens Eroica und verleugnete dennoch ihre Vorbilder nicht: Mozarts letzte drei Sinfonien hatten ihren Weg bereits vorgezeichnet. Wenn das Scottish Chamber Orchestra in dieser Saison gleich zweimal in Würzburg zu Gast ist, wird die sinfonische Fortschreibung von Mozart zu Beethoven nachhörbar.


Konzerteinführung um 19.15 Uhr mit Dr. Dimitra Will (Mozartfest Würzburg)

Auf ein Glas danach – Geselliger Konzert­ausklang mit den Künstlern des Abends im Caffè Ottolina

Alle Preise zzgl. Systemgebühr

Adresse
Residenz, Kaisersaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg
Residenz, Kaisersaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg