zurück

Kurzvita

Evelyn Meining

Intendanz

Evelyn Meining ist seit der Saison 2014 Intendantin des Mozartfestes Würzburg. Die Stadt Würzburg hat den Intendantenvertrag anlässlich des Jubiläums zur Hundertjahrfeier des Mozartfestes 2021 um weitere sechs Jahre bis 2029 verlängert.

Von 1999 bis 2013 war sie als Programmdirektorin und Prokuristin beim Rheingau Musik Festival zuständig für die konzeptionelle und finanzielle Planung sowie die künstlerische Gestaltung des Programms mit jährlich ca. 160 Konzerten. In dieser Position war sie eingebunden in internationale kulturelle Netzwerke wie die European Festivals Association, Gent. Außerdem verantwortete sie von 2008 bis 2012 sämtliche Konzerte der Pro Arte Frankfurter Konzertdirektion an der Alten Oper Frankfurt.

Von 1994 bis 1999 war sie als Orchester- und Konzertmanagerin am Staatstheater Darmstadt tätig, wo sie noch bis 2011 für die Konzeption der Kammerkonzerte zuständig war.


Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie an der Hochschule für Musik Dresden im Hauptfach Gesang, und wurde an die Sächsische Staatsoper Dresden als Sängerin engagiert. Es folgte ein
Diplom-Aufbaustudium für Kulturmanagement an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg.

Evelyn Meining lehrt im Bereich Kulturmanagement an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. An der Hochschule für Musik Karlsruhe ist sie seit 2016 im Hochschulrat tätig und wurde im Oktober 2021 zur Vorsitzenden gewählt.

2020 wurde sie vom Bayerischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler für vier Jahre in die Jury für den Bayerischen Staatspreis für Musik und für drei Jahre in den Gutachterausschuss für die Bayerischen Kunstförderpreise in der Sparte Musik berufen.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder ehrt Evelyn Meining 2021 mit dem Bayerischen Verdienstorden „für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk“.