zurück

Stiftskirche Wertheim

Im Jahr 1384 legte Graf Johann I. von Wertheim den Grundstein für die spätgotische, dreischiffige Basilika, welche vermutlich auf den Fundamenten zweier romanischer Vorgängerbauten steht.  Mit dem Bau des Chores wurde 1388 begonnen, 1481 folgte die Erhebung der Pfarrkirche zur Stiftskirche. Im Obergeschoss des wurde eine Bibliothek eingerichtet, deren Sammlung heute etwa 900 mittelalterliche Handschriften und frühe Drucke, darunter auch drei der sogenannten Wertheimer Bibeln. Im Erdgeschoss des Chores finden sich die Grabmäler des Wertheimer Grafengeschlechts. Im Zuge der Reformation wurde die Stiftskirche ab 1522 schrittweise zum evangelischen Gotteshaus.

Parkmöglichkeiten:
Parkhaus »Mühlenstraße«
Parkgarage »Altstadt«
Parkplatz »Packhofstraße«

Öffentliche Verkehrsmittel:
Bahn: Haltestelle »Altstadt«

Rollstuhl-Symbol_grau

Adresse
Stiftskirche Wertheim
Schulgasse 3
97877 Wertheim
Stiftskirche Wertheim
Schulgasse 3
97877 Wertheim