zurück

Neubaukirche

Die Neubaukirche Würzburg ist eine der bedeutendsten Kirchen der Renaissance in Deutschland. Mit der Errichtung der Neubaukirche für den Fürstbischof und Universitätsgründer Julius Echter von Mespelbrunn begann der Architekt Georg Robin im Zuge des Baus der "Alten Universität" im Jahr 1586. Schon im September 1591 wurde sie als Universitätskirche eingeweiht.
Beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 wurde die Neubaukirche weitgehend zerstört. 1985 war der Wiederaufbau vollständig vollendet; die Neubaukirche wurde als Aula der Universität eingeweiht.

Parkmöglichkeiten:
400 kostenpflichtige Pkw-Parkplätze vor der Residenz.
Parkplätze an der Regierung von Unterfranken
Parkhaus »Neubaustraße«

Öffentliche Verkehrsmittel:
Straßenbahn: Haltestelle »Neubaustraße«
Bus: Haltestelle »Residenz« oder »Mainfranken-Theater« oder »Ottostraße«

Rollstuhl-Symbol_grau

Adresse
Neubaukirche
Neubaustraße 38
97070 Würzburg
Neubaukirche
Neubaustraße 38
97070 Würzburg