Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
zurück

St. Stephan

1789 wurde die damalige Abteikirche des Benediktinerklosters St. Stephan von Johann Philipp Geigel im klassizistischen Stil neu erbaut. Nach der Säkularisation im Jahr 1803 wurde St. Stephan 1806 die erste evangelische Pfarrkirche Würzburgs. Am 16. März 1945 vollständig zerstört, wurde sie bis 1956 wieder aufgebaut. Dabei wurde das Äußere und zum Teil auch das Innere der Kirche original rekonstruiert, beispielsweise die meisterhaft stuckatierten Säulen von Materno Bossi. Die 1954 geschaffene Kreuzigungsgruppe von Künstler Helmut Amman bildet heute noch das Zentrum des Chorraums. Hier findet der Festgottesdienst des Mozartfestes statt, umrahmt von Mozarts bedeutenden Orgel- und Sakralwerken.

Parkmöglichkeiten:
400 kostenpflichtige Pkw-Parkplätze vor der Residenz
Parkplätze an der Regierung von Unterfranken
Parkhaus »Neubaustraße«

Öffentliche Verkehrsmittel:
Straßenbahn: Haltestelle »Neubaustraße«
Bus: Haltestelle »Residenz« oder »Mainfranken-Theater« oder »Ottostraße«

Rollstuhl-Symbol_grau

Adresse
St. Stephan
Wilhelm-Schwinn-Platz 1
97070 Würzburg
St. Stephan
Wilhelm-Schwinn-Platz 1
97070 Würzburg