Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
zurück

Dom St. Kilian

Der Würzburger Dom, dem Heiligen Kilian geweiht, ist die viertgrößte romanische Kirche Deutschlands und ein Hauptwerk der deutschen Baukunst zur Zeit der salischen Kaiser. Mit dem Bau des Doms wurde im Jahre 1040 unter Bischof Bruno begonnen. Nach seinem Unfalltod im Jahr 1045 wurde bei seiner Beisetzung auch die Weihe der Krypta gefeiert. Die Fertigstellung des Doms erfolgte im Jahr 1075 unter seinem Nachfolger Adalbero. Nach der Zerstörung beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 erfolgten der Wiederaufbau und die Einweihung 1967. Nach diversen Renovierungen und Neu- und Umgestaltungen, zuletzt des Innenraumes 2013, empfängt der Dom die Besucher des Mozartfestes in neuem Glanz.

Parkmöglichkeiten:
Kostenpflichtige Parkplätze in der »Marktgarage«, Parkhaus »Wöhrl Plaza« und Parkplatz »Residenz«

Öffentliche Verkehrsmittel:
Straßenbahn: Haltestelle »Dom«

Rollstuhl-Symbol_grau

Adresse
Dom St. Kilian
Domstraße 43
97070 Würzburg
Dom St. Kilian
Domstraße 43
97070 Würzburg