E-Mail Adresse
Passwort
  Passwort vergessen?
Neu Anmelden

FAQs: Häufige Fragen zu den Nachtmusiken

Speisen & Getränke

Q: Warum dürfen keine Speisen und Getränke mitgebracht werden? Früher war das anders!

A: Wir wissen, dass die Nachtmusiken früher eher Picknick-Konzerten glichen: Man brachte sich seinen Sekt, seinen Kartoffelsalat und seine Kekse selbst mit und machte es sich zur Musik im Hofgarten gemütlich. Wie viel dann tatsächlich noch von der (unverstärkten) Musik zu hören war, ist allerdings fraglich – bei all den knallenden Sektkorken und raschelnden Keksverpackungen. Außerdem landete der Kartoffelsalat nur all zu oft in den Blumenbeeten und die Flaschen und Gläser bzw. die Scherben blieben ebenfalls zurück – der Schaden für den Hofgarten war groß. Daher hat die Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg das Mitbringen von Speisen und Getränken untersagt. Das Mozartfest hat dafür Verständnis und ist als Veranstalter für die Einhaltung dieser Regelung verantwortlich.

Auch bei anderen Festivals verhält es sich ähnlich. Und seien wir mal ehrlich: Bei 15,-€ Eintritt (für die Promenadenplätze), für die man ein tolles Konzert im wunderbar romantischen Ambiente des Hofgartens bekommt, sind bestimmt noch ein paar Euro für ein Glas Wein, ein Wasser oder eine Breze übrig.

Im Übrigen verlangt das Mozartfest keine Standgebühr von den Caterern, d.h. wir verdienen nicht mit. Das Speisen- und Getränkeverbot dient also nicht dazu, dass das Mozartfest oder die Caterer „einen Reibach machen“. Im Gegenteil: Die Caterer gehen jedes Mal ein Risiko ein. Denn nicht zu selten muss die Nachtmusik ja leider vom Hofgarten nach innen in den Ausweichspielort verlegt werden. Da die Caterer ihre Vorbereitungen schon Tage vorher treffen (Ware bestellen, Getränkewägen im Hofgarten aufbauen, Personal einteilen), haben sie bei einer Verlegung deutliche Einbußen (da das Catering im Ausweichspielort anderweitig erfolgt).

Verlegung

Q: Es kam schon vor, dass die Nachtmusik im Ausweichspielort stattgefunden hat, obwohl draußen schönstes Wetter herrschte. Wie kann das sein?

A: Das kommt daher, dass das Mozartfest in Absprache mit der Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg spätestens um 16.30 Uhr die Entscheidung treffen muss, ob die Nachtmusik draußen stattfinden kann oder nicht.    

Wir entscheiden uns für eine Verlegung, wenn

  • das Regen-/Unwetter-Risiko zu groß ist, so dass die Gefahr besteht, dass wir das Konzert abbrechen müssten.
  • es zu kalt ist, weil dann die Musiker mit ihren teils sehr wertvollen Instrumenten nicht spielen können.
  • es vorher viel geregnet hat und die Wege und Wiesen des Hofgartens noch zu feucht sind, so dass man sie nicht mit den Transport-Fahrzeugen befahren und die Stühle aufstellen kann, da der Untergrund zu sehr beschädigt werden würde.

Die Entscheidung kann nicht viel später als 16.30 Uhr getroffen werden, da sonst die Zeit bis zum Einlass um 19.30 Uhr im Hofgarten bzw. 20 Uhr im Ausweichspielort nicht ausreicht, um

  • entweder die Vorbereitungen im Hofgarten zu vervollständigen: Einrichtung der Bühne und ggf. Soundcheck bei Verstärkung, Aufbau der Stühle und Nummerierung, Einrichtung der Kassen, etc.
  • oder die Verlegung zu organisieren: Vorbereitung der Ausweichspielstätte mit Bestellung der Bühnenarbeiter zur Einrichtung der Bühne, des Caterers, des Garderobendienstes sowie Verbreitung der Information ab 17.30 Uhr über Telefonansage, Website, Social Media-Kanäle, Radio, Ausschilderung, etc.

Bis 16.30 Uhr sind übrigens schon viele Vorarbeiten erledigt: die Toiletten sind angeliefert, die Kassenhäuschen aufgestellt, die Bodenplatten zur Unterlage der Stühle verlegt, die Bühne aufgebaut, etc. Das heißt, dass dem Mozartfest bei einer Verlegung in den Ausweichspielort hohe Einbußen entstehen, da bereits Kosten für die Hofgarten-Variante entstanden sind, aber die Einnahmen der zusätzlichen Sitz- und Promenadenplätze fehlen. Daher ist es dem Mozartfest immer ein großes Anliegen, dass die Nachtmusiken open-air stattfinden: aus atmosphärischer sowie aus finanzieller Sicht!


Wir hoffen, wir konnten mit einigen Unklarheiten und Vorurteilen aufräumen und danken für Ihr Verständnis! Wir wünschen ein wunderbares Konzerterlebnis bei der Nachtmusik!

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns!
info@mozartfest.de

Premium-Sponsoren
Mozartfest WürzburgKontaktImpressumDatenschutz
Newsletter
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK