Samstag 26.06.2021  | 20.00 Uhr | 19.15 Uhr Konzerteinführung | Residenz, Kaisersaal

Brussels Philharmonic | Renaud Capuçon | Stéphane Denève

Kaisersaal 100 | 80 | 70 | 35 € Weißer Saal 25 | 15 | 10 €

Brussels Philharmonic

Renaud Capuçon | Violine

Stéphane Denève | Leitung

Mozart Ouvertüre zu »Così fan tutte« KV 588
Mendelssohn Bartholdy Violinkonzert e-Moll op. 64
Schreier Orchesterwerk (Deutsche Erstaufführung des Auftragswerks des
Mozartfestes Würzburg)
Tschaikowski Suite Nr. 4 G-Dur »Mozartiana«

Im Oktober 1763 steht Brüssel auf dem Reiseprogramm der Familie Mozart. Es bleibe viel Zeit, sich die prachtvolle Stadt anzusehen, beklagt Vater Leopold: »denn der Hr: Prinz thut nichts als jagen, fressen und sauffen, und am Ende kommt heraus, daß er kein geld hat.« Ein Konzert vor den Hoheiten der »Österreichischen Niederlande« muss warten, bis Prinz Karl Alexander Zeit dazu hat. Die Mozarts verbringen einen ganzen Monat in Brüssel und dürfen den Aufenthalt schließlich doch als Erfolg verbuchen. In der Reihe »Mozarts Europa« entsendet das Mozartfest Renaud Capuçon, den Artiste étoile 2015, nach Brüssel und lädt ihn im Anschluss gemeinsam mit Brussels Philharmonic nach Würzburg ein. Auf dem Programm unter anderem Anno Schreiers neues Werk im Auftrag des Mozartfestes. Es ist die kompositorische Annäherung des gebürtigen Aacheners an Mozart mit dem Ziel »die spielerische Freiheit und komplexe Leichtigkeit wiederzugewinnen, wie ich sie bei Mozart kenne und liebe.«


Weitere Informationen zur Reihe »Mozarts Europa« hier.

Auf ein Glas danach – Geselliger Konzertausklang mit den Künstlern des Abends im Caffè Ottolina

Alle Preise zzgl. Systemgebühr

Adresse
Residenz, Kaisersaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg
Residenz, Kaisersaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg

EvS_Foerderlogo

Strecker-Stiftung