Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
Samstag 06.06.2020  | 20.00 Uhr | Residenz, Kaisersaal

Robert Levin

50 | 40 | 30 €

Robert Levin | Klavier

Mozart Fantasie c-Moll KV 475 | Sonate Nr. 14 c-Moll KV 457
Beethoven Sonate Nr. 8 c-Moll op. 13 »Pathétique«
Levin Improvisation
Mozart Fantasie d-Moll KV 397 | Sonate Nr. 18 D-Dur KV 576

Mozart ist ein Fixpunkt im künstlerischen Leben Robert Levins. Der Pianist hat Mozarts Werk bis ins kleinste Detail durchdrungen und ist dabei zu der Erkenntnis gekommen: »Es wäre ein Fehler, zu vorsichtig oder eingeschüchtert zu spielen, weil Mozarts Sprache immer lebendig und auch unberechenbar ist: Es gibt bei ihm alle paar Sekunden einen Charakterwechsel.« Im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk hebt Levin deshalb hervor: »Es muss etwas passieren! Mozart ist ungeduldig, es fällt ihm immer etwas Neues ein. Daran habe ich großen Spaß. Andere könnten das Respektlosigkeit nennen, aber für mich ist es eine Wonne, mich mit dieser Sprache auseinanderzusetzen.« Für das Mozartfest begibt er sich in die Schnittmenge von Mozarts und Beethovens Klavierschaffen. Dorthin, wo das Subjektive beider Klangwelten aufzuheizen beginnt und wo in der Expressivität der Jüngere vom Älteren nur einen Steinwurf entfernt zu sein scheint.


Alle Preise zzgl. Systemgebühr

Adresse
Residenz, Kaisersaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg
Residenz, Kaisersaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg

BR_KLASSIK