Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
Mittwoch 24.06.2020  | 20.00 Uhr | Residenz, Kaisersaal

Kammerakademie Potsdam | Hartmut Haenchen

Kaisersaal 100 | 80 | 70 | 35 € Weißer Saal 25 | 15 | 10 €

Kammerakademie Potsdam

Hartmut Haenchen | Leitung

Henrik Wiese | Flöte

Ramón Ortega Quero | Oboe

Marc Trénel | Fagott

Jorge Monte de Fez | Horn

J. Chr. Bach Sinfonie g-Moll op. 6/6
Mozart Adagio und Fuge c-Moll KV 546 | Sinfonia concertante für Flöte, Oboe, Fagott, Horn und Orchester Es-Dur KV 297b (Rekonstruktion von Hartmut Haenchen)
Beethoven Große Fuge für 2 Violinen, Viola und Violoncello B-Dur op. 133

»Was mich immer wieder fasziniert, sind die Linien in der Musikgeschichte«, sagt Hartmut Haenchen. 2018 war er zuletzt beim Mozartfest zu Gast und hat mit einem beziehungs- reichen Programm unterstrichen, wie intensiv er jenen Linien nachspürt. Wenn er in diesem Jahr nach Würzburg zurückkehrt, wird Johann Christian Bachs g-Moll-Sinfonie op. 6/6 zum Ausgangspunkt zweier Konzerte, die das Woher und Wohin in der Wiener Klassik beleuchten. Sturm, Drang und eine gehörige Portion Übermut sprechen aus der g-Moll-Sinfonie des Bach-Sohns. Ein Gestus, der auch auf Ludwig van Beethoven vorausweist. Dessen Große Fuge op. 133 gehört zu seinen unkonventionellsten Kompositionen. Ausgerechnet eine der strengsten kompositorischen Formen füllt er darin mit kühner Freiheit. Inspirieren ließ er sich dabei von Mozart und dessen Adagio und Fuge KV 546. Haenchen macht beider Fugenkompositionen zum Rahmen für Mozarts Bläser-Concertante, die der akribische Forscher eigens rekonstruiert hat.


Empfang der Bayerischen Staatsregierung. Es steht nur ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung.

Alle Preise zzgl. Systemgebühr

Adresse
Residenz, Kaisersaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg
Residenz, Kaisersaal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg

BR_KLASSIK