Mittwoch 02.06.2021  | 20.00 Uhr | Residenz, Toscana-Saal

Hermann Zilcher und seine Schüler

Lydia Teuscher | Sopran
Amadeus Wiesensee | Klavier

Mozart Fantasie für Klavier d-Moll KV 397 · 4 ausgewählte Lieder
Zilcher Klänge der Nacht op. 58 · 4 Lieder op. 13
Orff Frühe Lieder
Glanzberg Ausgewählte Lieder
Hiller 2 neue Lieder (Uraufführung)

Als Gründer des Mozartfestes ist er ins kollektive Gedächtnis eingegangen. Die Mozartpflege der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat er mit geprägt. Seine eigenen Kompositionen orientieren sich an der Spätromantik. Sollte der Komponist, Pianist, Dirigent und Musikmanager Hermann Zilcher damit erschöpfend beschrieben sein? Keineswegs! Denn man vergisst seinen Einfluss als Musikpädagoge auf die musikalische Moderne. Carl Orff etwa nahm Unterricht bei Zilcher. Und auch Norbert Glanzberg, der später nach Paris emigrierte und für Édith Piaf oder Yves Montand Chansons komponierte, erhielt seine musikalische Ausbildung beim Wahl-Würzburger Zilcher. Wie dieser zwischen den Zeiten zu vermitteln wusste und welche künstlerischen Entwicklungen er im 20. Jahrhundert angestoßen hat, findet in einem Liederabend schlaglichtartige Beleuchtung. Mit zwei Neukompositionen spannt darin der Orff-Schüler Wilfried Hiller den Bogen in die Jetztzeit.

18 Uhr: Vortrag und Exponate zum Gründer des Mozartfestes Hermann Zilcher


Auf ein Glas danach – Geselliger Konzertausklang mit den Künstlern des Abends im Caffè Ottolina

Alle Preise zzgl. Systemgebühr

Adresse
Residenz, Toscana-Saal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg
Residenz, Toscana-Saal
Residenzplatz 2
97070 Würzburg

In Kooperation mit

Logo Zilcher Gesellschaft