zurückzurück

Artiste étoile

Fixsterne des Mozartfestes

Mozartfest bedeutet in Würzburg: Kooperation, Dialog, Diskurs. Im Austausch von künstlerischen Standpunkten erwächst ein Programm, dessen Akzente jedes Jahr neu gesetzt sind. Denn für jeweils eine Saison tritt das Mozartfest mit einer Solistin, einem Solisten oder Ensemble in ein besonderes Zwiegespräch. Als Artiste étoile werden herausragende Interpretinnen und Interpreten eingeladen, mit ihrer künstlerischen Handschrift das Profil einer Festivalsaison zu prägen. Nicht nur auf der Bühne, sondern auch als Dramaturgen sind sie in Würzburg gefragt: In Zusammenarbeit mit den Artistes étoiles entstehen programmatische Schwerpunkte und erfährt das MozartLabor seine Ausrichtung. Seit 2014 waren Jörg Widmann, Renaud Capuçon, Kit Armstrong, Christiane Karg, das Schumann Quartett, Julian Prégardien und Reinhard Goebel die Artistes étoiles des Mozartfestes.

Artiste étoile 2022

2022 ist mit Isabel Mundry erstmals eine Komponistin Artiste étoile des Mozartfestes. »Mich spricht Mozart besonders dann an, wenn er nach Identität fragt«, sagt Mundry. In den Fokus der Programme, die sie in Würzburg kuratiert, stellt Isabel Mundry mit Blick auf Mozart Fragen nach Identität und der unausweichlichen Prägung durch die eigene Gegenwart. Den Abdruck des einen im anderen, den Rückbezug auf Vergangenes, die Weitergabe und den Fortgang von Geschichte(n) nennt sie als Kernbegriffe ihres Komponierens – auch in Bezug auf Mozart. In neun Konzerten teils mit Uraufführungen sowie im Rahmen des MozartLabors ist Isabel Mundry zu Gast in Würzburg.