zurück

Mozartfest 2021

100 Jahre Mozartfest Würzburg 2021

2021 feiert Deutschlands ältestes Mozartfest sein 100. Jubiläum. Die Jubiläumssaison findet unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder vom 28. Mai bis 27. Juni 2021 statt. 100 Jahre Mozartfest werden in einem facettenreichen Programm mit seinen Wegmarken und Wendepunkten gefeiert und mit Impulsen der Gegenwart konfrontiert. Mozart wird aus verschiedenen Perspektiven und in vielgestaltigen Veranstaltungsformaten auf seine Wirkungsgeschichte befragt. Wie in den Anfängen des Mozartfestes soll die Vielstimmigkeit der Künste ihre Wirkung entfalten: Bildende Kunst, Architektur, Musik, Tanz, Literatur.

Von Uraufführungen bis zur Nachtmusik im Hofgarten, von ausgefeilten Themenabenden bis zur Jupiternacht im Zeichen der Roaring Twenties reicht das Programmangebot der 85 Konzerte und Veranstaltungen, die an 30 Spielstätten geplant sind.

Originalinstrumente aus Mozarts Privatbesitz, von der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg zur Verfügung gestellt, werden beim Eröffnungskonzert im Kaisersaal zu hören sein. Die erste Oper, die beim Mozartfest 1931 erklang, Mozarts Idomeneo, wird von Christophe Rousset, Les Talens Lyriques und einem erstklassigen Ensemble junger Stimmen exklusiv für Würzburg erarbeitet. Nach seinem Debüt 2017 kommt René Jacbos wieder zum Mozartfest: Fast auf den Tag genau 200 Jahre nach der Uraufführung dirigiert er erstmals Webers Freischütz und startet mit dieser Produktion von Würzburg aus eine Europa-Tournee.

Neues anstoßen und in Dialog mit Mozart treten: Das Mozartfest hat zum Anlass der Hundertjahrfeier drei Auftragsarbeiten vergeben. Jüri Reinvere und Anno Schreier stellen ihr Mozartbild mit Kompositionen für Orchester vor, der dritte Auftrag ging an die Schriftstellerin Ulla Hahn. In ihrer literarischen Arbeit setzt sie sich mit Mozart und Künstlicher Intelligenz auseinander. Weitere Uraufführungen verdankt das Mozartfest dem Engagement seiner Partner: Ein Orchesterwerk der litauischen Künstlerin Justé Janulyté, zwei Liedkompositionen von Wilfried Hiller und sechs Klavierstücke des Briten Michael Nyman.

Stand 4.12.2020

Programmfacetten

Die UNESCO-Weltkulturerbestätte Würzburger Residenz, Kirchen, Klöster, Weingüter, Schlossgärten oder Industriedenkmäler sind Bühne für ein facettenreiches Programm, in dem das gemeinsame Erleben und Erkunden groß geschrieben wird.

Das Festival entdecken